Suche
Suche Menü

Meine Sommerliebe – Carlos Ruiz Zafón

Ist es wirklich schon weit über 10 Jahre her, als Carlos Zafóns „Der Schatten des Windes“ deutschsprachig erschien und weltweit in 30 Sprachen übersetzt ein Bestseller wurde?

In den nächsten Jahren erschienen dann „Das Spiel des Engels“ und „Der Gefangene des Himmels“. Alle drei Bücher sind dicke Schmöker die in sich abgeschlossen sind, die Zafón jedoch allesamt im Barcelona des letzten Jahrhunderts spielen lässt und die sich als Schauplatz um einen Friedhof der vergessenen Bücher drehen. Die Sprache ist wunderschön, die Bilder magisch, die Geschichten verzaubernd, spannend, mystisch. Ich habe diese Bücher geliebt.

Vor ein paar Monaten ist nun das vierte und letzte Buch erschienen, „Das Labyrinth der Lichter“, dass diese Reihe damit abschließt. (Ist es nicht cool, das sich nicht jeder Bestsellerautor zwingen lässt jedes Jahr ein neues Werk rauszuhauen, sondern dass man sich für 4 Bücher auch ruhig mal 14 Jahre Zeit nehmen kann? Um dann so was Besonderes zu erschaffen? Ich finde das sehr inspirierend und wieder mal ein Beweis, das „einfach nur“ dranbleiben sich lohnt)

Die Kritiken überschlagen sich vor Begeisterung, viele sagen, dies sei sein bestes Buch. Eine Randnotiz in einer Rezension lautete: Obwohl alle Bücher in sich abgeschlossen sind, mache es schon Sinn, die früheren Werke nochmals zu lesen, da im letzten Band alle Fäden zusammen laufen. Was für eine gute Idee! Und statt des inzwischen üblichen Klicks auf meinen Kindle suchte ich in der zweiten Reihe unseres Bücherregals erstmal die drei alten Werke heraus, stapelte sie übereinander und freute mich wie ein kleines Kind über 1700 vor mir liegende Seiten, von denen ich bereits wusste, ich werde sie lieben.

Unterschätzt hatte ich, dass ich mich an wirklich fast GAR nichts mehr erinnern konnte, (ich bin mir nicht sicher, ob das ein gutes Zeichen ist…) aber es war dem Lesegenuss natürlich sehr zuträglich, nicht mehr zu wissen wie es weiter- oder gar ausgeht. Die letzen Wochenenden bin ich komplett darin abgetaucht gewesen, fast wie als Kind beim „Die unendliche Geschichte“ lesen. Aktuell habe ich noch 300 Seiten vom 3. Band vor mir, denen ich mich an diesem verregneten Wochenende widmen werde. Und ich habe beschlossen, mir im neuen Hugendubel am Marienplatz dann den letzen Band auch als „echtes“ Buch zu kaufen.

Ich wollte eigentlich nur eine Empfehlung aussprechen, das mal wieder zu lesen. In den letzten Tagen stellte ich jedoch fest, dass viele die Bücher gar nicht kennen? (Oder noch vergesslicher sind als ich und sich nichtmal mehr an den Titel erinnern??)

Somit: Mein Spätsommer-Tip an alle! Lesen und abtauchen. Ob zum ersten oder zweiten Mal! Ich werde dann in Kürze berichten, wie es mir mit dem neuen Buch erging.

Euch allen ein wunderschönes, kühles, verregnetes Wochenende, das uns das Zuhause- einkuscheln schonmal wieder üben lässt…
Eure Katharina

 

Edit 3 verregnete Wochen später…

Nun ist auch der vierte Band gelesen. Die Tage an denen einem bewusst wird, das trotz der Tatsache dass heute jeder einen 20-Seiten Aufsatz als ebook vermarkten kann, so ein Werk zu schreiben echte und v.a. selten zu findende Kunst ist. Es ist für mich das mit Abstand beste Buch der Reihe, magische 1000 Seiten, eine Geschichte die von so vielen Seiten beginnt, die alten Fäden aufgreift und in sich so schön und rund aufgeht. Ich habe die verschiedenen Stimmungen beim Lesen noch Tage danach mit mir getragen. Ich lehne mich heute, am 22.September so weit aus dem Fenster zu sagen, es wird wohl das Beste sein, was ich 2017 gelesen haben werde und ich vermute bleibt mein persönliches Lese-Jahreshighlight 2017.

Ach –  lest es einfach selbst. Da es wettertechnisch im Roman-Barcelona die meiste Zeit kalt und regnerisch ist – die perfekte Herbstlektüre! Viel Freude und Spass dabei! Freu mich über eure Erfahrungen damit.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das ist ein Tipp zur rechten Zeit!!!
    Ich brauch fesselnde Urlaubslektüre, und werde mir mal den ersten Band gleich mal auf den unvermeidlichen Kindle laden.

    Danke liebe Katharina :*

    Antworten

  2. Danke für den Tipp Katharina,
    habe mir gleich alle 4 Bücher (Serien habe ich immer gerne ganz) bestellt! richtige Bücher!
    Ich bin gespannt ob ich auch so versinke wie du!

    Antworten

    • Liebe Beate, das freut mich! Und erinnert mich dran, noch ein kurzes Statement zu Teil 4 zu schreiben! Ich nehme es vorweg – ich glaube bereits Mitte September sagen zu können: Es ist das Beste was ich 2017 gelesen haben werde ;-)
      Viel Spass beim Lesen – sooo toll noch alles vor sich zu haben!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.